admin, Author at Heinrich von Handzahm
1
archive,author,author-admin,author-1,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Alles geht - nix is fix Gefühlt bin ich wahnsinnig spontan. Alles geht. Dank meines Mobiltelefons verfüge ich über eine Unverbindlichkeitsmaschine, mit der ich immer spontan überall dabei sein kann. Bei Facebook Einladungen drücke ich immer „Vielleicht“. Mal schauen was geht. Alles kann – nix muss....

Reeperbahnfestival 2016 Da wollten wir auch dieses Jahr unbedingt spielen. Ein bisschen stolz ist man schon so als Hamburger, dass nach Berlin und Köln nun Hamburg der neue HotSpot der Musikindustrie ist. Und jedes Jahr wird es intensiver und spannender. Der Spielbudenplatz erobert langsam seine Seele...

Mit Robert Silber auf der Reeperbahn [caption id="attachment_2723" align="alignleft" width="300"] Video-Dreh mit Robert Silber[/caption] Manchmal überrascht einen das Leben mit skurrilen Situationen. So geschah es an jenem Donnerstag Abend im August 2016, als mich Robert Silber, ein musikalischer Wegbegleiter aus dem Genre Volkspop, fragte, ob ich spontan...

Du bist da   "Du bist da" ist wahrscheinlich mein emotionalstes Lied. Weil mich das Ereignis so berührte. Im Songtext beschreibe ich den Moment der Geburt meines Sohnes. Wie es sich in diesem Augenblick für mich anfühlte und was mir dabei durch den Kopf ging, als ich...

Alles beginnt jetzt - Neues Album Für dieses Album habe ich mir viel Zeit gelassen. Es ist eine Sammlung von Liedern, die ich in den letzten 15 Jahren geschrieben habe. Es hat sogar einen Umzug von Wien nach Aschach überstanden, denn während der Produktion, die über...

Überall lacht uns die Fratze der Plattitüde entgegen: "Carpe Diem". Auf Fußmatten, Esoterik-Karten, Waschlappen, Zeitschriften, Bumper-Stickern. Carpe Diem auf allen Kanälen. Und doch fällt es den Meisten schwer, diese banale Botschaft für sich selbst umzusetzen. Ein schönes Beispiel habe ich am Wochenende in einer Wellness-Anlage...

Psychogarten "Die Sorge sucht sich Ihre Inhalte" sagte der freundliche Taxifahrer zu mir, nachdem wir uns weitere acht Kilometer vom Ziel entfernt hatten. Mein ursprüngliches Ziel, das Münchner Oktoberfest, rückte in immer weitere Ferne. Manchmal haben Worte berauschendere Wirkung als Alkohol. Mein Fahrer hatte Philosophie studiert, bzw er studierte...

faceblock - So schnell stirbt man den digitalen Tod. Da wollte ich fröhlich meinen nächsten Post auf meiner Facebook Seite platzieren und da teilt mir der Anbieter überraschend mit, dass mein Künstlername nicht den geltenden AGB von Facebook entspräche. Es herrsche Klarnamenzwang. Und mein Konto...

Ganz ohne Hast ist es endlich fertig geworden. Mein neues Album. Zwischen Wien, Hamburg und Aschach (für die Ortsunkundigen: das liegt in der Nähe von Linz, an der Donau) ist in zwei Jahren ein rundes Werk entstanden. Viele großartige Musiker haben mitgewirkt und Axel Wolph...

Wohnzimmerkonzert Ein Wohnzimmer erkennt man heute daran, dass dort der Fernseher steht. Früher stand dort der Kamin oder die Feuerstelle. Da man das lodernden Programm nicht wechseln konnte, fand man sich zum Geschichtenerzählen, Spielen und Musizieren ein. Die ganz feinen Damen und Herren konnten sich sogar...

Nun hat es auch mich erwischt. Ich twittere. Wie bei vielen großen Erfindungen, entstand die Idee für twitter in Deutschland. Im 18ten Jahrhundert entwickelte Schiller die Basis für das spätere Kommunikationstool und fasste es prägnant in einem Satz zusammen: „Was ist der langen Rede kurzer Sinn?“. Leider war...

"Liebe ist eine tolle Krankheit - da müssen immer gleich zwei ins Bett." sagte der gute alte Phrasendrescher Robert Lembke. Der Weg ins gemeinsame Beziehungsbett ist allerdings oft mühsam -und geprägt von Erwartungen. Die Frau erwartet, dass aus 1+1=1 wird und der Mann sich ihren...

Warum Hannover? Die Frage wurde mir auf meinen Konzerten oft gestellt. Es lag an diesem magischen Moment, in dem ich mit Andy Love und Frank Ramond an einem beschaulichen Ort vor Hamburg saß und überlegte – welches ist die durchschnittlichste Stadt in Deutschland? "Zu hässlich...

Es war ein herrlicher Abend am 10.10.2013 im Helo, Hamburg. Vielen Dank an die Teilnehmer, die sich so tapfer durch "Stadt Land Genuss" gekämpft haben. Nach 5 Stunden Auswertung der Teilnahmebögen hier das überraschende Ergebnis: es haben fast alle gewonnen. Zugegeben - es gab ein paar...

Weil wir soziale Wesen sind, kommunizieren wir gerne. Und dank unserer Innovationskraft nun digital, mobil, schneller. Der Inhalt der Nachricht wird zwar nicht interessanter. Dafür steigt die Menge an belanglosen Inhalten rasant. Ganz schön verzwickt für unsere Nachrichtendienste, die damit irgendwie klarkommen müssen. Früher waren...

Weil die Lauten die Leisen nie verstehen werden. Weil wer schreit lange noch nicht Recht hat. Und weil Lautstärke kein Ausdruck von Charakterstärke ist. Deswegen habe ich diesen Song geschrieben. Für alle, die das Gefühl haben, im immer lauter werdenden Getöse mit ihren Gedanken und...

Zugegeben. Das Thema Indianer ist ein alter Hut. Ich erinnere mich noch an meine Schulzeit, wo ich idealismusstrotzend den Aufkleber „Erst wenn der letzte Baum gerodet...

„Wohin geht die Liebe entstand nach einem Kinobesuch 2008 in Wien. Der Refrain meldete sich in mir noch während des Films, die Fertigstellung der Strophen gestaltete sich, wie auch des Ende des Films, recht zäh.“  So lautete der Erklärungstext zu dem Song in meinem Experimentier-Album...

Es ist eine erstaunliche Eigenschaft des Menschen, dass ihm rückblickend vieles schöner in Erinnerung bleibt als es tatsächlich war. Manchmal beängstigend. Früher war ja auch nicht alles schlecht. Längst vergessene Dinge der Vergangenheit tauchen plötzlich wieder auf und wir surfen euphorisch auf der Retrowelle. Trinken...

Auch wenn früher vieles besser war. Es gibt Dinge die man einfach nicht mehr vermisst. Wie z.B. diese schwarz-silberne Filterkaffethermoskanne mit Druckdispenser, oft anzutreffen in Konferenzräumen und Behörden. Durch rhythmisches hämmern auf den abgenutzten Plastikknopf erbrach sich die darin verborgene sodbrennende schwarze Brühe in die...

"Das sieht ja alles ganz gut aus" sagte der Personaler, als er meinen Lebenslauf gelesen hatte. "Hatten Sie schon mal ein Burn-out?." Als ich mit einem euphorischen NEIN antwortete, runzelte er die Stirn und meinte "Habe ich mir fast gedacht. Sie sehen auch nicht so aus,...

Ich gebe zu, dass ich mich schon ganz gerne mag und gern im Spiegel betrachte. Um als Künstler im Konsumkarussell der Musik Erfolg und überhaupt Beachtung zu bekommen, muss man schon sehr an sich glauben und sich ständig selbst motivieren. Ich glaube an mich. Bin...

Das neue Jahr hat voll begonnen und ich erfreue mich immer noch an den Highlights des letzten Jahres. Die Schweiz hat das Wort Shitstorm zum Wort des Jahres 2012 gewählt. Wir Deutsche haben den Begriff 2011 immerhin zum Anglizismus des Jahres 2011 erhoben. Der Duden...

Jetzt ist es passiert. Die Welt, alle Anderen und ich sind ein Jahr älter geworden. 365 Tage lang muss ich nun auf Rechnungen und Liebesbriefen 2013 im Briefkopf schreiben. Da alles immer irgendwie eine Bedeutung zu haben hat, fragte ich mich gegen 02:18 in der...

Da drängt sich mir die weihnachtliche Frage auf, was soll das bedeuten. Es klingt so, als sei das Jahr schon nach Weihnachten zu Ende. Nach all der Völlerei und Sozialdramatik bin ich zumindest meistens am Ende. Nach Sturz in das 5-Tages-Loch kommt schließlich dieses Silvester....

Weltuntergang ohne Weltuntergang So ein bisschen mehr Dramatik hatte ich von dem Tag ja schon erwartet. Nach all dem was vorher in der Presse über den bevorstehenden Weltuntergang zu lesen war. Aber warum soll man so ein paar Maya Kollegen auch ihre Vorhersagen glauben, wenn sie...

Endlich ist meine neue Webseite fertig. Hurra. Werde sie von nun an gewissenhaft pflegen. Mein Vorsatz für 2013: jede Woche eine Momentaufnahme aus meinem unterhaltsamen Leben. Und was meine weiteren Vorsätze für 2013 anbelangt -  da hab ich noch etwas Zeit. Aber einen weiss ich...

Bei meinem letzten Ausflug nach Zürich habe ich folgende erstaunliche Erfahrung machen dürfen. Beim Passagier-Sicherheitscheck wurde meine Nagelschere (handliches Modell für den Herren auf Reisen) wegen Sicherheitsbedenken konfisziert. Im Duty Free Bereich wurde mir das berühmte Schweizer Sackmesser mit den bekannten Funktionen Messer, Schere, Flaschenöffner...