Hannover - Heinrich von Handzahm
3274
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-3274,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Hannover

Ich fühl’ mich so lala hier in Hannover

Ich habe kein’ Humor und kein’ Akzent

Man is(s)t ganz gerne Durchschnitt in Hannover

Das ist das Typische, woran man uns erkennt

Die Frauen sind ganz passabel in Hannover

Man verliebt sich nicht gleich auf den ersten Blick

Man fällt nicht gerne auf hier in Hannover

Man kleidet sich gedeckt, bloß nicht zu schick

Zu hässlich für München

Zu dumm für Berlin

Zu trendy für Bautzen

Zu männlich für Wien

Zu pleite für Hamburg

Zu reich für Schwerin

Dann komm nach Hannover

Denn da gehörst Du hin

Zu häääääääääääääääääässlich für München

Zu Dumm für Berlin

Man verläuft sich ab und zu hier in Hannover

Die Stadt hat ein gleichförmiges Gesicht

Die Kirche bleibt im Dorf hier in Hannover

Und alles schreibt sich so wie man es spricht

 

Zu hässlich für München

Zu dumm für Berlin

Zu trendy für Bautzen

Zu männlich für Wien

Zu pleite für Hamburg

Zu reich für Schwerin

Dann komm nach Hannover

Denn da gehörst Du hin

Zu hääääääääääässlich für München

Zu dumm für Berlin

Hast du keine Ecken, keine Kanten, kein Profil

Hast du keine Meinung, keine Neigung und kein Ziel

Bist du kein sehr Schlauer, kein sehr Doofer

Komm nach Hannover

Zu hässlich für München

Zu dumm für Berlin

Zu trendy für Bautzen

Zu männlich für Wien

Zu pleite für Hamburg

Zu reich für Schwerin

Dann komm nach Hannover

Denn da gehörst Du hin

Zu hääääääääääässlich für München

Zu dumm für Berlin

© Handzahm/Loff/Ramond