Schau mich an

Musikvideo Übersicht

Ein farbenfrohes Musikvideo zu “Wir waren jung” mit tatkräftiger und kreativer Unterstützung von Jeannine Platz und Konstanze Köpp. Es war ein bunter Drehtag mit viel Farbe und Freude. Besonderen Dank an Ronny für Kamera und Ideen. Musik produziert von Franz Plasa, (C) Heinrich von Handzahm, Hamburg 2014.

 

Musikvideo zur Single “Keine Geheimnisse mehr”. Gewidmet Eduard Snowden und den vielen anderen mutigen Menschen, die sich fragen “sind wir noch privat in einem Staat der all unsere Daten hat?” . Ein Film von Christian Böge,  Musik produziert von Franz Plasa, (C) Heinrich von Handzahm, Hamburg 2013.

 

Musikvideo zur Single “Indianer”. Gedreht an einem verregneten Vormittag in Hamburg. Eine Herausforderung beim Dreh war: es gibt nur einen Take, keinen Schnitt. Und es war ganz schön mühsam, dass alle Passanten für den Dreh rückwärts gehen. Mal wieder ein Film von Christian Böge, Musik produziert von Franz Plasa, (C) Heinrich von Handzahm, Hamburg 2013.

 

“Wohin geht die Liebe”  Ein Film von Christian Böge zu meinem Song, der mich schon lange begleitet. Christian hatte diese simple, aber tolle Idee mit dem roten Faden, der wie die Liebe das Leben durchzieht. Wir hatten viel Spass beim Dreh, waren an vielen Ecken in Hamburg, an denen wir oft vorbeikommen – oder auch lange nicht mehr vorbeikommen werden. Im Refrain tatkräftig unterstützt von den Hofschranzen Martin Lohmann, Markus Schröder und Henning Kiehn. Produziert hat den Song Bob Gutdeutsch in Wien.  (c) HvH 2013.

 

“Où va l´amour” – für den Frankophilen klar zu erkennen – die französische Version von “Wohin geht die Liebe”. Gesanglich und textlich unterstützt von Christelle Constantin. Und im Refrain hat Christian Böge einiges gezaubert, um die Kapelle zu ersetzen.  (C) HvH 2013.

 

“Retro” ist eine weitere Auskoppelung aus dem Heinrich von Handzahm Album “Was treibt dich an”. Gefilmt von ZE in Hamburg 2012 und 2013 mit vielen prominenten, national und international erfolgreichen Darstellern. Danke für das Mittanzen! Dank auch an Franz Plasa für die Zurverfügungstellung des Home Studio Hamburg. Heinrich von Handzahm “Retro”, (HD) (c) HvH 2013.

“Du bist viel zu laut” ist das erste Video vom neuen Album von Heinrich von Handzahm (www.handzahm.de). Gefilmt 2012 in Hamburg von Filip Piskorzynski, künstlerische Gestaltung und Mitwirkung von Jeannine Platz. Musik produziert von Franz Plasa.

Making of des Musik-Videos “Du bist viel zu laut” von Heinrich von Handzahm. Hinter den Kulissen mit Jeannine Platz, Christian Boege, Filip Piskorzynski viel Farbe, Spaß und Abenteuer.

Ein Film von Raimo Rudi Rumpler und Axel Wolph. Regie geführt von Axel Wolph. Photographisch gefilmt von Raimo Rudi Rumpler. Heinrich von Handzahm gespielt von Heinrich von Handzahm. Chauffeuer gespielt von Daniel Raschke. Murmeltier gespielt von Sir Eduard Bouquin de Baisable.

“Gefühle gehn so schnell vorbei” ist die erste Single-Auskopplung des Debut-Albums “Mit einmal war es da” des Hamburger Singer-/Songwriters Heinrich von Handzahm. Gesungen und komponiert von Heinrich von Handzahm. Aufgenommen, abgemischt und produziert von Axel Wolph im United Indies Studio, Wien. Schlagzeug gespielt von Mario Lackner. Kontrabass gespielt von Stefan Fallmann. Klavier gespielt von Michl Hornek. Cello Gespielt von Florian Eggner. © Handsome Records 2010